Hygienisch-mikrobiologische Überprüfung von Aufbereitungsprozessen von Reinigungs- und Desinfektionsgeräten (RDG)

Die Aufbereitung von Textilien, Geschirr aber auch weiteren Medizinprodukten wie OP-Besteck oder Steckbeckenspülen in Krankenhäusern, medizinischen Einrichtungen aber auch Pflegeeinrichtungen Seniorenheimen und Arztpraxen spielen eine wichtige Rolle bei der hygienischen Überwachung der Einrichtungen sowie der Vermeidung der Weitergabe von Infektionen an Patienten/Bewohnern.

Die Überprüfung erfolgt mittels Bioindikatoren, Oberflächen- und Umgebungsuntersuchungen sowie Wasseranalysen. Bei bestimmten Testungen bieten wir die Möglichkeit an Testkits mit einer entsprechenden Anleitung zur Durchführung per Post zu verschicken (bspw. Wasch- und Geschirrspülmaschinentestungen sowie Sterilisationsfunktionsprüfung)

Auch im gewerblichen Bereich sind Prüfungen mittels Bioindiaktoren insbesondere in Kosmetik- und Tatoostudios aber auch in Praxen mit medizinischer Podologie.

Grundlage unserer Überprüfung sind die RKI-Richtlinie für Krankenhaushygiene und Infektionsprävention sowie die KRINKO-Empfehlung.

Das Hygiene-Institut Berlin überprüft Ihre Reinigungs- und Desinfektionsgeräte.


 

RKI-Richtlinie für Krankenhaushygiene und Infektionsprävention, Anlage zu 4.4.3 und 6.4:

Alte Anlagen der Richtlinie für Krankenhaushygiene und Infektionsprävention (rki.de)

KRINKO-Empfehlung zur Aufbereitung von Medizinprodukten:

Anforderungen an die Hygiene bei der Aufbereitung von Medizinprodukten (rki.de)