Umgebungsuntersuchungen – Hygienekontrollen von Oberflächen und Händen

Regelmäßige (Basis-)Hygiene ist das zentrale Fundament eines guten Hygienemanagement in bspw. medizinischen Einrichtungen oder auch in Lebensmittelverarbeitenden Betrieben. Wichtige Indikatoren für eine funktionierende Hygiene sind die regelmäßige Händedesinfektion des Personals sowie eine verlässliche Desinfektion von Oberflächen.
Um zu Überprüfen wie gut und regelmäßig desinfiziert wird, gibt es die Möglichkeit Umgebungsuntersuchungen bspw. mittels Abklatschplatten durchzuführen. Hierbei können Kontaktflächen von Patienten aber auch direkt beim Personal Abklatschuntersuchungen der Kleidung durchgeführt werden.
Nach Bebrütung wird die Gesamtkeimzahl ermittelt. Zudem werden potentielle pathogene Keime identifiziert um z.B. nosokomialen Ausbrüche zu verhindern.
Auf Grundlage der RKI-Richtlinie (Anforderung an die Hygiene bei der Reinigung und Desinfektion von Flächen) führt das Hygiene-Institut Berlin diese Untersuchungen durch. Zudem gibt es die Möglichkeit Testmaterial per Post zu verschicken, so dass Ihr qualifiziertes Personal diese Untersuchungen eigenständig durchführt und dokumentiert. Nach Rückübersendung führen wir dann die Auswertung für Sie durch. Insbesondere Abklatschuntersuchungen spielen auch bei der Lufthygiene (VDI 6022) eine besondere Rolle.